Sei nicht hässlich

Ihr kennt das bestimmt. Die meisten jedenfalls. Spott, Ausgrenzung, Hass. Warum? Weil man zu klein, zu groß, zu dick, zu dünn, zu weiß, zu schwarz, zu normal, zu alternativ, zu bunt, Ausländer, behindert, lernschwach, schlau, alleinerziehend, schüchtern, schwul, lesbisch, sozial anders aufgestellt usw ist – kann jeder noch einige Begriffe dazu schreiben.

Es führt oft zu Depressionen, Selbstmordgedanken, Flucht in die Einsamkeit, Abhängigkeiten (Drogen, Alkohol, Tabletten), Magersucht, Bulimie…wer braucht noch mehr?

Dabei sind wir doch alle gleich! Atmen die gleiche Luft, unsere Herzen schlagen gleich, brauchen das gleiche zum essen, zum trinken. Nackt sehen wir alle gleich aus.

STOP MOBBING! STOP PSYCHISCHE TORTUREN! STOP VERFOLGUNG!

Nur die Kreatur Mensch hat sich mental so weit entwickelt und nur das Monster Mensch ist so gemein, kaltblutig und ohne Gewissen.

Deshalb nahm ich letztes Jahr an dem Projekt SEI NICHT HÄSSLICH teil. Es sind tolle Menschen, die durch Botschaften und Merchandnises versuchen die Menschheit darauf aufmerksam zu machen. Lauter bunte Leute auf einem Haufen. Tolle Sache. Wenn es geht, mag ich die Sache weiter unsterstützen. Z.b. mit diesem Beitrag.

Dabei auf den Fotos MarioJacky DrinkerPearl ChaseChantal Rumpleteazer ❤

Danke an Steven Schuwalow Photography für die Session 🙂 es war für einen guten Zweck 🙂